Das Regionale Entwicklungskonzept

Das Regionale Entwicklungskonzept wurde 2014 von den Bürgern der Region gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft erarbeitet. Es ist die Richtschnur für die zukünftige Weiterentwicklung der LEADER-Region KulturLandschaft HessenSpitze.

Wichtigste Handlungsfelder und Entwicklungsziele der Regionalen Entwicklung sind

Übergeordnetes Handlungsfeld/Ziel
„Erhalt und nachhaltige Weiterentwicklung/
Gestaltung der KulturLandschaft“

  1. KulturLandschaft erhalten, gestalten und nachhaltig weiterentwickeln
  2. Naturpark(e) Habichtswald und Reinhardswald, die Flusstäler an Weser, Diemel und Fulda positiv weiterentwickeln
  3. Nachhaltige Landwirtschaft fördern
  4. Ausgewiesene Schutzgebiete sichern und entwickeln

Handlungsfeld „Demographie: Infrastruktur- und Siedlungsentwicklung“

  1. Gemeinschaftseinrichtungen anpassen
  2. Mobilität unterhalb der Ebene des ÖPNV weiter und neu entwickeln, erproben
  3. Glasfaser-/Breitbandversorgung ausbauen
  4. Erfolgreiche und konstruk­tive Innenentwicklung der Orte fördern und unterstützen
  5. Grundversorgung in den Orten sichern
  6. Haus- und fachärztliche Versorgung sicherstellen
  7. Klinische Versorgung sichern
  8. Ehrenamt/Freiwilligentätigk­eiten fördern

Handlungsfeld „Bildung“

  1. Grundschulangebot in jeder Kommune sichern
  2. Sensibilisierung und Bildung der Bevölkerung
  3. Außerschulische Angebote fördern
  4. Bildungsangebot im HESSEN CAMPUS ausbauen

Handlungsfeld „Aktiv- und  Kulturtourismus/-geschichte“

  1. Museen und kultur-/landschaftsgeschichtlich interessante Denkmäler weiterent­wickeln und vernetzen
  2. Zielgruppe der Kinder/Jugendlichen für Geschichte gewinnen
  3. (Aktiv)Touristische Infrastruktur erhalten und verbessern
  4. Regionale Besonderheiten im Tourismus identifizieren und in Wert setzen
  5. Kulturelle Angebote erhalten und ausbauen

Handlungsfeld „Regionale Wirtschaft“

  1. Kleinstunternehmen und Handwerk fördern
  2. Fachkräfte gewinnen und ansiedeln
  3. Energie sparen und Energieeffizienz steigern
  4. Regionale Produkte in Wert setzen und Vernetzung/Ver­marktung unterstützen
  5. Möglichst langen und selbstbestimmten Verbleib im häuslichen/dörflichen Umfeld für alle Bevölkerungsgruppen ermöglichen

Unterhalb der Ebene der Handlungsfelder wurden zehn zentrale Leit­projekte für die zukünftige Regionalentwicklung der KulturLandschaft HessenSpitze formuliert:

Leben, Wohnen und Arbeiten in der Region verbinden
Gemeinsam aktiv(e) Lebens-Mittel-Punkte gestalten
Kommen – bleiben – wandern – zurückkehren
Attraktive Erlebnis- und Erholungsregion
Mit regionaler Vielfalt zu regionalem Genuss
Kultur und Landschaft erfahrbar machen
Lernende Region
Mitfahren – Mitnehmen – Miteinander
Gesundheit und Wohlbefinden
Attraktive und lebendige Orte – Innenentwicklung, Wohnen und Ortsbild

Die Leitprojekte stehen für z.T. kom­plexe Wirkungsgeflechte und Synergien,  bündeln unterschiedliche Projekte, Herausforderungen und Stärken und sollen möglichst in Netzwerken und Kooperationen umgesetzt werden.

Downloads

After you have typed in some text, hit ENTER to start searching...