Das Regionalbudget wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal  zur Förderung kleiner Projekte mit einem Investitionsbedarf von 1.000 bis 20.000 Euro in der Region Kassel-Land eingesetzt. „Wir freuen uns, dass eine große Beteiligung stattfindet und wir bereits jetzt mit dem Regionalbudget viel erreichen konnten“, teilte Vereinsvorsitzender Reinhard Schaake mit. Jeder LEADER-Region stehen pro Jahr bis zu 200.000 Euro zur Verfügung. Für das Casseler Bergland und die KulturLandschaft HessenSpitze wurden insgesamt 126 Projekt-Ideen eingereicht. Somit konnte die Gesamtsumme des Regionalbudgets voll ausgeschöpft werden, aber leider nicht alle Antragsteller bedacht werden. Das hohe Interesse und die geplante Investitionssumme von 1,4 Mio. Euro der Projektträger zeigt, dass das Förderprogramm auch in den kommenden Jahren mit Sicherheit dazu beitragen wird, Vorhaben für die Bevölkerung in der Region zu verwirklichen.

„Deswegen freuen wir uns, dass auch im nächsten Jahr wieder Projekte über das Fördermittel beantragt werden können“, resümierte Reinhard Schaake. Stichtag für die Einreichung von Projekten ist der 28. Februar 2021. Im nächsten Jahr soll es zudem eine stärkere Konzentration auf Projekte privater Träger geben.   

Übergabe des Bewilligungsbescheids durch Peter Nissen an Reinhard Schaake (Vorsitzender Region Kassel-Land e.V.)

Die Übergabe der Bewilligungsbescheide für das Regionalbudget 2020 der LEADER-Regionen Casseler Bergland und KulturLandschaft HessenSpitze durch Vizelandrat  Andreas Siebert sowie den Leiter des Servicezentrums Regionalentwicklung Peter Nissen folgte am Donnertag, den 14. Mai während der Gesamtvorstandssitzung von Region Kassel-Land e.V., die trotz der aktuellen Corona-Einschränkungen stattfand.

Weitere Informationen zum Regionalbudget finden Sie hier.

Beitrag teilen auf:

After you have typed in some text, hit ENTER to start searching...