Das Regionalforum KulturLandschaft HessenSpitze hat entschieden: Ab sofort können drei weitere Projekte in der LEADER-Region mittels Förderung umgesetzt werden.

Malte Fehling: Ein Hofladen für Udenhausen

Seit einigen Jahren sind bereits der Bäcker, Supermarkt und Metzger im Ort geschlossen und die Versorgung für den täglichen Bedarf ist immer mit einer Fahrt nach Grebenstein oder Immenhausen verbunden. Deswegen hatte Malte Fehling eine Idee: ein Hofladen für sein Dorf Udenhausen. Sein Ziel ist die Schaffung von Einkaufsmöglichkeiten verbunden mit einem Angebot aus dem ländlichen Raum. Denn die zukünftig angebotenen Produkte stammen zum einen aus eigener Produktion und zum anderen aus Partnerschaften mit regionalen Anbietern. Der Laden soll sich auf dem eigenen Hof befinden und wird als Familienunternehmen betrieben. Zusätzlich plant Fehling das Angebot einer Abo-Kiste, die zu einem Festpreis bestellt werden kann. In den Kisten sollen Obst und Gemüse zusammengestellt werden und können dann in einem wöchentlichen oder 14-tägen Rhythmus bestellt werden. Die Fördersumme für das LEADER-Projekt beträgt 8.016,00 Euro.

Bad Karlshafen: Wiederbelebung der historischen Altstadt

Die Stadt Bad Karlshafen wird mit einer Fördersumme von 152.351,25 Euro für ihr Projekt der Wiederbelebung der historischen Altstadt gefördert. Das Projekt sieht eine Effektbeleutung für die Außenanlage in einem abgestimmten Konzept mit den barocken Gebäuden der Altstadt vor. Dabei sollen besonders die baukulturellen Gebäude der Stadt und Denkmäler hervorgehoben werden. Ein weiterer Bestandteil des Projektes sind Informationstafeln, die rund um den Hafen aufgestellt werden sollen. Diese werden künftig die besondere Baukultur und Geschichte entlang der Hafenmauer, zur Stadt, dem Hafen und einzelnen Gebäuden lebendig machen. Das Vorhaben ergänzt, die mit der Neuöffnung der Schleuse im Frühjahr 2019 begonnene Hafenumfeldgestaltung. Seitdem gibt es wieder eine Verbindung zwischen dem Hafenbecken und der Weser, welche über 90 Jahre geschlossenen war. Durch die Öffnung konnte der historisch barocke Hafen u.a. wieder zum lebendigen Stadtmittelpunkt werden. Mittels der LEADER-Förderung wird die touristische Entwicklung in Hessens Spitze und die Umsetzung weiterer privater Vorhaben, wie aus dem Bereich Gastronomie möglich.

Hofgeismar: Erfassung der Sammlungsbestände des Apothekenmuseums

Seit 1989 werden im Apothekenmuseum Hofgeismar über mehrere Stockwerke auf einer Fläche von 400 qm Geräte und Materialien von Apothekerfamilien ausgestellt. Neben Sonderausstellung befinden sich in den Räumlichkeiten eine Museumsbibliothek, Nachbauten von Originaleinrichtungen und ein Apotheker-Garten mit über 150 verschiedenen Kräutern und Pflanzen. Das Besondere am Museum ist die Liebe zum Detail, die sich überall im Gebäude wiederfindet. An den Exponaten und dem Erhalt der Apothekenhistorie arbeiten fast ausschließlich ehrenamtliche Mitarbeiter, die hinter jedem Arzneiglas eine Geschichte entdecken. Um diese liebvolle Arbeit weiter bestehen zu lassen, fördert das Regionalforum KulturLandschaft HessenSpitze das LEADER-Projekt zur Erfassung von 5.000 Sammlungsobjekten mit einer Fördersumme von 57.000,00 Euro. Dadurch können auch in Zukunft weitere detailtreue Sonderausstellungen im Apothekenmuseum gestaltet werden.

Beitrag teilen auf:

After you have typed in some text, hit ENTER to start searching...