Aktuelle Nachrichten

Regionalbudget: Verbesserung des DGHs und neuer Dorfplatz bringen wieder Leben nach Zwergen

Liebenau. Die Freude über den wunderschön neu gestalteten Dorfplatz und die Sanierung des DGHs hört und sieht man Liebenaus Bürgermeister Harald Munser trotz Gesichtsmaske genau an. In einer ausführlichen Rede, berichtet Munser vom langjährigen Prozess, bis das DGH endlich fertiggestellt werden konnte und bedankt sich mehrfach bei Peter Nissen vom Servicezentrum Regionalentwicklung und Carsten Petry von Region Kassel-Land e.V. für die finanzielle Unterstützung. „Mit der Ertüchtigung des DGH haben wir das Leben wieder zurück ins Dorf gebracht“, freut sich Bürgermeister Munser.

Die Bühne im DGH verbindet alte und neue Elemente des Hauses miteinander.

Durch den vorhersehbaren Verlust weiterer Versammlungsstätten stellte man sich in Zwergen bereits 2015 die Frage, wie man den Bedarf nach einem Begegnungsort für die Bewohner*innen des beschaulichen Dorfes befriedigen könnte. Nach verschiedenen Beteiligungsprozessen einigte man sich im Ortsbeirat auf die „Alte Schule“ als Standort, wo das Gebäude bis zum Umbau noch von einem alten Haus aus Fiskalerbschaft umgeben war. Einige der letzten Fundamentreste wurden in das neue DGH mitverbaut und geben der Immobilie einen unvergleichlichen Charme zwischen Moderne und Tradition. Auf dem restlichen Grundstück wurde der neue Dorfplatz mit Sitzmöglichkeiten, einem Pavillon und vielfältiger Begrünung errichtet. „Das Leben auf dem Land verändert sich und leerstehenden Gebäuden muss neues Leben eingehaucht werden – genau das ist hier mit dem DGH und dem Dorfplatz passiert“, äußert sich auch Peter Nissen positiv.

Müsste durch Corona nicht auf alle Veranstaltungen verzichtet werden, könnte das DGH inzwischen genutzt werden. Es gibt einen Saal für etwa 75 Personen, eine kleine Bühne und neue Sanitäranlagen. Der Bereich für die Jugendlichen ist auf die Rückseite des DGHs gezogen und bietet auch hier mit viel Platz, um jugendliches Leben zu gestalten. „Mit viel Feingefühl wurde hier ein Raum für alle Bewohner Zwergens geschaffen und bestehendem Leerstand ein neuer Sinn zugeführt, so funktioniert Regionalentwicklung“, ergänzt Regionalmanager Carsten Petry.

Der Um- und Ausbau des gesamten Projektes hat insgesamt 480.00 Euro gekostet und wurde aus Mitteln der Dorfentwicklung gefördert. Durch das Regionalbudget konnten u.a. die Kosten für die Küchen im Haupt- und Jugendbereich sowie der neue Pavillon gefördert werden, insgesamt mit 16.000 Euro.  

Beitrag teilen auf:
fb-share-icon

von | 11.12.2020

Neueste Nachrichten:

Gemeinsam Stark! Regionales Projekt zur Stärkung der Wirtschaftsstruktur im Dreiländereck

Digitalisierung, Fachkräftemangel, demografischer sowie sozialer Wandel und unterschiedlichste Krisen – nicht nur Großstädte, sondern auch ländliche Strukturen müssen diese Themen gezielt angehen....

Deine Stimme zählt! – Gestalte Deine Region Kassel-Land

Mehr Bürgerbeteiligung im LEADER-Entscheidungsgremium Region Kassel-Land e. V. sucht für die Förderperiode 2023-2027 interessierte Bürger*innen, die Lust darauf haben, im LEADER-Entscheidungsgremium...

Vernetzung und Projektentwicklung in drei Fachforen

Von November 2021 bis Mai 2022 wurde über einen umfangreichen Beteiligungsprozess eine neue Lokale Entwicklungsstrategie (LES) erstellt. Darin wurden gemeinsame Entwicklungsziele für die...

LEADER: „Reallabor“ Alte Schule

In Wolfhagen-Leckringhausen ist mit Hilfe der LEADER-Förderung die „Einrichtung eines Demonstrations- und Weiterbildungszentrum für digital gestützte Heizwärme-Energieeffizienzmaßnahme“ an der Alten...

LEADER: Begegnungsstätte Wanderkirche Niedenstein

Die Wanderkirche in Niedenstein ist eine offene Begegnungsstätte für alle Menschen. Das marode Dach und die Risse in den Wänden erzeugen einen massiven Handlungsbedarf. Mit Unterstützung durch eine...

Dorfentwicklungsprogramm: Bewerbung für Kommunen startet

Hessische Kommunen können sich ab jetzt für das Dorfentwicklungsprogramm 2023 bewerben. Mit dem Förderprogramm haben besonders kleine Kommunen im ländlichen Raum die Chance, Fördergelder zu...

Entschleunigung in der GrimmHeimat NordHessen

Die Lebens- und Arbeitswelten verändern sich stetig und immer schneller, es wird zunehmend schwerer Schritt zu halten, was nicht selten zu Erschöpfung führt. Durch Entschleunigung können wir der...

Karl-Heinz Fiege: Nach 16 Jahren Engagement geht es in den Prüfer-Ruhestand

Mit einem herzlichen Empfang und vielen lobenden Worten seiner langjährigen Wegbegleiter wurde die Verabschiedung von Karl-Heinz Fiege in den Prüfer-Ruhestand gefeiert. Ferienwohnungen und -häuser,...

LEADER: Fünf neue Projekte in der KulturLandschaft HessenSpitze priorisiert

In der ersten Jahreshälfte haben die Mitglieder des Regionalforums KulturLandschaft HessenSpitze im Region Kassel-Land e.V. im Rahmen des vorhandenen Budgets insgesamt fünf LEADER-Projektanträge...

Region Kassel-Land präsentiert die neue Lokale Entwicklungsstrategie

Am 21. Mai fand die Abschlussveranstaltung zum Erstellungsprozess der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) für die LEADER-Region Kassel-Land statt. Über 40 Teilnehmende feierten gemeinsam die...