Aktuelle Nachrichten

Eröffnungsfeier: Neue Gedenkmauer am Jüdischen Freidhof in Wolfhagen

Am 2. September wurde in Wolfhagen die neue Eingangsmauer des Jüdischen Friedhofs in Wolfhagen bei einer Gedenkfeier vorgestellt. Der ehemals durch eine grüne Hecke gezierte Eingangsbereich wurde durch eine Mauer der Erinnerung ersetzt, die an die in der Stadt Wolfhagen lebenden Jüdinnen und Juden erinnert, die während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft ihr Leben verloren.

Nachdem Reinhard Schaake (Bürgermeister Wolfhagen) die rund 40 Gäste begrüßte, erinnerte der Direktor des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden in Hessen, Daniel Neumann in einer mahnenden Ansprache an die Verbrechen der Nationalsozialisten und wies auf die Bedeutung der Erinnerungskultur hin und die noch immer existierende Gefahr von Antisemitismus und Rassismus.

Die hessische Justizministerin und Schirmherrin Eva Kühne-Hörmann betonte, wie wichtig es sei, sich auch der damaligen Verantwortung der Justiz bewusst zu sein, die durch ihren Einfluss, den Erfolg des NS-Regimes begünstigte. Ernst Klein, Mitglied im Bundesvorstand vom Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie“ und der kommunalen „Initiativgruppe 9. November“ wurde für die wichtige Geschichtsaufarbeitung der jüdischen Vergangenheit in Wolfhagen geehrt. SchülerInnen der Walter-Lübcke-Schule trugen die Namentliche Verlesung der Verstorbenen vor, der sich eine Schweigeminute anschloss. Darauf folgte Alexander Adler, Kantor der Jüdischen Gemeinde Frankfurt mit einem Gebet. Das Programm wurde durch die Musikschule Wolfhager Land musikalisch untermalt.

Mit der Neugestaltung des Jüdischen Friedhofs soll eine Phase des Verdrängens enden und das Denkmal den hier verstorbenen jüdischen BürgerInnen ein Stück ihrer Identität sowie einen persönlichen Ort des Gedenkens zurückgeben.

Die Teilnahme bei der sehr würdevollen Veranstaltung machte deutlich, wie wichtig es ist für eine offene, kulturell vielfältige und verständigende Gesellschaft einzutreten. Region Kassel-Land e.V. tritt ein für eine werteorientierte Gestaltung des Lebens sowie einem solidarischen Miteinander und findet die gestaltende Einladung den Friedhof wieder als öffentlichen Raum bewusst zu machen sehr gelungen und beglückwünscht die Stadt Wolfhagen für erlebbare Erinnerungskultur in unserer Mitte.   

Reinhard Schaake und das Esemble „Trio Caprice de Femme“.
Eine der Stahlplatten mit den Namen der verstorbenen
Jüdinnen und Juden
Beitrag teilen auf:
fb-share-icon

von | 03.09.2021

Neueste Nachrichten:

Dorfentwicklungsprogramm: Bewerbung für Kommunen startet

Hessische Kommunen können sich ab jetzt für das Dorfentwicklungsprogramm 2023 bewerben. Mit dem Förderprogramm haben besonders kleine Kommunen im ländlichen Raum die Chance, Fördergelder zu...

Entschleunigung in der GrimmHeimat NordHessen

Die Lebens- und Arbeitswelten verändern sich stetig und immer schneller, es wird zunehmend schwerer Schritt zu halten, was nicht selten zu Erschöpfung führt. Durch Entschleunigung können wir der...

Karl-Heinz Fiege: Nach 16 Jahren Engagement geht es in den Prüfer-Ruhestand

Mit einem herzlichen Empfang und vielen lobenden Worten seiner langjährigen Wegbegleiter wurde die Verabschiedung von Karl-Heinz Fiege in den Prüfer-Ruhestand gefeiert. Ferienwohnungen und -häuser,...

Förderung: Modellvorhaben „Alter Treffpunkt – neuer Anstrich. Starthilfe für kreative Köpfe“

Die Staatskanzlei Hessen und die Landesstiftung Miteinander in Hessenunterstützen auch im Jahr 2022 kreative Köpfe dabei, lebendige Treffpunkte in ländlichen Räumen dort (wieder) entstehen zu...

LEADER: Fünf neue Projekte in der KulturLandschaft HessenSpitze priorisiert

In der ersten Jahreshälfte haben die Mitglieder des Regionalforums KulturLandschaft HessenSpitze im Region Kassel-Land e.V. im Rahmen des vorhandenen Budgets insgesamt fünf LEADER-Projektanträge...

Digitale Förderung für Kulturfördervereine

Digitale Werkzeuge können die Vereinsarbeit erleichtern und neue Impulse für die Region schaffen. Dafür hat der DAKU – Dachverband für Kulturfördervereine gemeinsam mit der Landesstiftung...

Region Kassel-Land präsentiert die neue Lokale Entwicklungsstrategie

Am 21. Mai fand die Abschlussveranstaltung zum Erstellungsprozess der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) für die LEADER-Region Kassel-Land statt. Über 40 Teilnehmende feierten gemeinsam die...

Region Kassel-Land lädt ein: Präsentation der neuen Lokalen Entwicklungsstrategie am 21. Mai

Es ist vollbracht! In den vergangenen Monaten wurde für die LEADER-Förderperiode 2023-2027 die Lokale Entwicklungsstrategie (LES) unter breiter Beteiligung von Bürger*innen und Akteuren aus der...

Mitgliederversammlung: Region Kassel-Land beschließt erneute Bewerbung als LEADER-Region

Seit der letzten Mitgliederversammlung von Region Kassel-Land e.V. (RKL) ist viel passiert: Daher standen am 26. April vor allem die Beschlussfassungen über die Ergebnisse aus dem umfassenden...

Lokale Entwicklungsstrategie: Breite Teilnahme am Beteiligungsprozess

Durch eine Onlinebefragung sowie Schüler*innen- und Bürger*innen-Dialoge startete Region Kassel-Land e.V. im Dezember 2021 die ersten Bausteine des Beteiligungsprozesses zur Erstellung der Lokalen...