Aktuelle Nachrichten

Eröffnungsfeier: Neue Gedenkmauer am Jüdischen Freidhof in Wolfhagen

Am 2. September wurde in Wolfhagen die neue Eingangsmauer des Jüdischen Friedhofs in Wolfhagen bei einer Gedenkfeier vorgestellt. Der ehemals durch eine grüne Hecke gezierte Eingangsbereich wurde durch eine Mauer der Erinnerung ersetzt, die an die in der Stadt Wolfhagen lebenden Jüdinnen und Juden erinnert, die während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft ihr Leben verloren.

Nachdem Reinhard Schaake (Bürgermeister Wolfhagen) die rund 40 Gäste begrüßte, erinnerte der Direktor des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden in Hessen, Daniel Neumann in einer mahnenden Ansprache an die Verbrechen der Nationalsozialisten und wies auf die Bedeutung der Erinnerungskultur hin und die noch immer existierende Gefahr von Antisemitismus und Rassismus.

Die hessische Justizministerin und Schirmherrin Eva Kühne-Hörmann betonte, wie wichtig es sei, sich auch der damaligen Verantwortung der Justiz bewusst zu sein, die durch ihren Einfluss, den Erfolg des NS-Regimes begünstigte. Ernst Klein, Mitglied im Bundesvorstand vom Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie“ und der kommunalen „Initiativgruppe 9. November“ wurde für die wichtige Geschichtsaufarbeitung der jüdischen Vergangenheit in Wolfhagen geehrt. SchülerInnen der Walter-Lübcke-Schule trugen die Namentliche Verlesung der Verstorbenen vor, der sich eine Schweigeminute anschloss. Darauf folgte Alexander Adler, Kantor der Jüdischen Gemeinde Frankfurt mit einem Gebet. Das Programm wurde durch die Musikschule Wolfhager Land musikalisch untermalt.

Mit der Neugestaltung des Jüdischen Friedhofs soll eine Phase des Verdrängens enden und das Denkmal den hier verstorbenen jüdischen BürgerInnen ein Stück ihrer Identität sowie einen persönlichen Ort des Gedenkens zurückgeben.

Die Teilnahme bei der sehr würdevollen Veranstaltung machte deutlich, wie wichtig es ist für eine offene, kulturell vielfältige und verständigende Gesellschaft einzutreten. Region Kassel-Land e.V. tritt ein für eine werteorientierte Gestaltung des Lebens sowie einem solidarischen Miteinander und findet die gestaltende Einladung den Friedhof wieder als öffentlichen Raum bewusst zu machen sehr gelungen und beglückwünscht die Stadt Wolfhagen für erlebbare Erinnerungskultur in unserer Mitte.   

Reinhard Schaake und das Esemble „Trio Caprice de Femme“.
Eine der Stahlplatten mit den Namen der verstorbenen
Jüdinnen und Juden
Beitrag teilen auf:
fb-share-icon

von | 03.09.2021

Neueste Nachrichten:

Mitgliederversammlung und Wahl des neuen Vorstands

Nach der letzten Mitgliederversammlung dieses Jahres blickt Region Kassel-Land e.V. (RKL) auf einen Abend mit angeregten Diskussionen und vielen neuen Ideen zurück. „Projektideen und das Potenzial...

Stellenausschreibungen Regionalmanagement

Für die LEADER-Förderperiode 2023-2027 sind die drei Stellen im Regionalmanagement bei Region Kassel-Land e.V. neu zu besetzen. Daher schreiben wir folgende Stellen aus: Regionalmanager*in (m/w/d)...

Mehr Barrierefreiheit im Forsthaus Bensdorf

Das Forsthaus Bensdorf ist mehr als eine Waldschule und interaktive Begegnungsstätte: Für viele ist es ein Zuhause. Menschen werden hier unabhängig von Nationalität oder (körperlicher) Behinderung...

Digitale Dorfgeschichte: Elbenbergs neue Hinweistafeln

Der Naumburger Stadtteil Elbenberg hat sich im Jahr 1988 im Rahmen eines umfangreichen Projekts und unter Mitarbeit vieler Ehrenamtlicher mit seiner Geschichte auseinandergesetzt und ein 340 Seiten...

Es geht in die nächste Förderperiode!

Im Rahmen einer feierlichen Verleihung im Kloster Eberbach hat Vorstandsmitglied Wilfried Eckart gemeinsam mit den Regionalmanagern Carsten Petry und Oliver Sollbach sowie Peter Nissen den...

2. Nachhaltigkeits-Filmtage CINEMA FOR FUTURE im Kino Wolfhagen

Kino-Erlebnis und Nachhaltigkeit finden nächste Woche vom 14. bis 16. November zusammen: Das Kino Wolfhagen veranstaltet in Zusammenarbeit mit Region Kassel-Land e. V. die 2....

Nachbarschaftsforum„(Wirtschafts-)Region der Mitte“

Am 05.12.22 findet von 14 bis 17:30 Uhr im Kulturbahnhof Uslar (An der Eisnbahn 1, 37170 Uslar) das Nachbarschaftsforum im Rahmen des Projektes „(Wirtschafts-) Region der Mitte – Neues Leben...

Neue Praxis für Ergotherapie

Wir freuen uns über die neue Praxis für Ergotherapie in Habichtswald-Ehlen, die mithilfe von LEADER-Fördermitteln entstanden ist! Hier kann ein breitgefächertes und spezialisiertes therapeutisches...

Auf dem Waldsofa in Habichtswald die Aussicht genießen

Einfach mal Pause machen und unsere wunderschöne Natur genießen – das geht ab jetzt auf den Waldsofas in Habichtswald an besonders schönen Aussichtspunkten. Dank des Förderprogramms Regionalbudget...

Neue Tafel in Hofgeismar

„Es geht nicht nur darum, Lebensmittel auszugeben“, erklärt Tamara Morgenroth bei der Übergabe des Förderbescheids gestern in Hofgeismar. Mit einer LEADER-Förderung von 200.000 Euro entsteht an der...