Vereinsgeschichte

1993 beschloss eine Gruppe engagierter Menschen im Landkreis Kassel, einen Verein für Regionalentwicklung zu gründen, um die mangelnde Infrastruktur in der als „strukturschwach“ geltenden Region zu verbessern.

Schnell fanden sich Mitglieder, die sich an diesem Vorhaben beteiligen wollten. Darunter die Kommunen des Altkreises Hofgeismar, der Forstbezirk Reinhardswald sowie die Gemeinde Breuna aus dem Altkreis Wolfhagen. Die „Region Weser-Diemel“ war geboren. Sie beschäftigte sich zunächst mit den Themen-Schwerpunkten Kultur, Erholung und regionale Spezialitäten.

Der Erfolg des Vereins blieb nicht aus und erstreckte sich Ende der 1990er Jahre sogar bis auf die europäische Ebene, z.B. durch Projekte wie „Casa Europa“, das in Kooperation mit Italien und Spanien verwirklicht werden konnte. In dieser Zeit wurde auch die in Frankreich entstandene Idee von Ecomuseen in der Region umgesetzt. Das Ecomuseum Reinhardswald zeigt seit 1999 die Verbindung des Menschen mit der Natur und zeigt dessen Handwerk. Wenige Jahre später gründete sich das Ecomuseum Habrichtswald.

Nachdem der Tourismus eine zunehmende Bedeutung für die Regionalentwicklung gewann, beschlossen die Vereinsgremien im Jahr 2001 das Thema intensiver zu bearbeiten und benannte den Verein in „Region Kassel-Land e.V. – Touristik und Regionalentwicklung im Landkreis Kassel“ um.

Die Region wurde immer größer und entwickelte sich stetig weiter, sodass im Jahr 2007 das Gesamtgebiet des Vereins in zwei Förderregionen aufgeteilt werden musste. Damit die Teilnahme am europäischen Förderprogramm LEADER möglich wurde. Somit entstanden die LEADER-Regionen „Casseler Bergland“ und „KulturLandschaft HessenSpitze“, die seitdem in ihren  Regionalen Entwicklungskonzepten eigenständige Entwicklungsziele verfolgen.

Durch die Umsetzung des „Drei-Ebenen-Modells“ in der Touristik Hessens und der damit verbundenen Gründung der Touristischen Arbeitsgemeinschaften (TAG),wurde die Aufgabe der touristischen Angebotsentwicklung des Vereins Region Kassel-Land e.V. an die TAGs weitergegeben. Aus diesem Grund orientiert sich die Arbeit des Vereins seitdem auf die Schwerpunkte „Regionalentwicklung und Kulturgeschichte“. Die Klassifizierung und Zertifizierung von Beherberungsbetrieben im Tourismus gehört jedoch weiterhin zu den Aufgaben des Region Kassel-Land e.V..  

 

 

After you have typed in some text, hit ENTER to start searching...