Stiftskirche Oberkaufungen

Stiftskirche Oberkaufungen

Das sogenannte Paradies in der Stiftskirche Oberkaufungen war ehemals deren Hauptzugang und wurde zuletzt zu Abstellzwecken genutzt. Der in der Vergangenheit mehrfach baulich veränderte Raum unterhalb der Kaiserempore wird nun wieder aktiviert. Die Planung sieht eine weitestgehende Rückführung der Architektur auf das historische Erscheinungsbild vor, um die frühmittelalterliche Architektur erlebbar zu gestalten und in das kulturelle Gesamtkonzept der Stiftskirche einbinden zu können.

  • Ziele der Maßnahme sind
    die Steigerung der kulturellen und touristischen Attraktivität der Stiftskirche
  • die Gewährleistung der Zugänglichkeit in Teilbereichen der Stiftskirche, auch außerhalb von Veranstaltungen und Gottesdiensten
  • die Durchführung kleinerer kultureller Veranstaltungen (Lesungen, Kleinkunst, etc.) und Etablierung eines ständigen kulturellen Angebotes
  • die Schaffung einer Anlauf- und Informationsstelle für Touristen (Multimedia, Filme, Einführung in temporäre Ausstellungen, etc.) über den gesamten Tagesablauf
  • die Unterstützung der Arbeit des Fördervereins Stiftskirche Kaufungen e.V.

Mit der Umsetzung der Maßnahme wird sowohl die touristische als auch die kulturelle Attraktivität der Stiftskirche und des Stiftsbereiches gesteigert. Die Wahrnehmung der Stiftskirche als bedeutsames Baudenkmal in der Öffentlichkeit wird erhöht. Das historische Ortszentrum Oberkaufungen wird durch die Schaffung zusätzlicher kultureller Angebote gestärkt.

Projekt-Steckbrief:

  • Ort: Kaufungen – Oberkaufungen
  • Projektträger: Ev. Kirchengemeinde Oberkaufungen
  • Fördersumme: 168,517 Euro
  • Förderprogramm: LEADER
  • Bewilligungsjahr: 2015
  • weitere Informationen zum Projekt:
    Ev. Kirchengemeinde Oberkaufungen
    Frau Dekanin Carmen Jelinek
    Zur Schönen Aussicht 6
    34260 Kaufungen
    Tel.: 05605-6600
    carmen.jelinekl@ekkw.de
Beitrag teilen auf: