AKTUELLE NACHRICHTEN:

→  weitere Nachrichten

…kurz erklärt: LandVersorgt

Im Rahmen der Fördermaßnahme ”LandVersorgt – Neue Wege der Nahversorgung in ländlichen Räumen“ des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE) unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) 15 innovative Projekte, die geeignet sind, die Nahversorgung in den ländlichen Räumen an aktuelle Herausforderungen anzupassen und damit die Daseinsvorsorge zu sichern. 

Die Fördermaßnahme wird durch den Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) im Rahmen des Aktionsbündnisses “Leben auf dem Land” begleitet. Gefördert wird im ersten Schritt die Erarbeitung innovativer Projektkonzepte, um die Entwicklung nachhaltiger Lösungen für die Nahversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs voranzutreiben. Die Konzepte sollen modellhaft sein, neue Ideen aufgreifen und übertragbare Lösungen entwickeln – so dass sie für andere ländliche Regionen als Vorbild dienen können. 

Projekt „Lebens.Mittel.Punkte“:

Die gemeinsame Projektskizze „Lebens.Mittel.Punkte“ der Städte Wolfhagen, Volkmarsen, Zierenberg, Gudensberg, Niedenstein und Fritzlar sowie der Gemeinde Bad Emstal wurde vom BMEL als Modellvorhaben ausgewählt. Die Erstellung des Konzeptes übernimmt Region Kassel-Land e.V. im Auftrag der beteiligten Kommunen. 

Ziel ist es, gemeinsam mit der Bevölkerung zunächst ein bedarfsgerechtes Konzept für eine zeitgemäße, dezentrale Nahversorgung auf dem Lande zu erarbeiten.

Beispielsweise wäre folgendes Szenario denkbar:
Digitales Bestellen und eine Lieferung zu festen Abholstationen im Dorf erlauben eine zeitlich flexible Handhabung des Einkaufs. Das Sortiment des digitalen Dorfladens ermöglicht regionalen Erzeuger*innen und verarbeitenden Betrieben eine erhöhte Sichtbarkeit, bezieht aber auch die gewohnten Produkte des lokalen Einzelhandels mit ein. Durch die wohnortnahe Erzeugung und Anlieferung verbessert sich die Klimabilanz des Einkaufs und Verpackungsmüll wird reduziert. Der  zentrale Abholort je Ortsteil bietet zusätzlichen Raum für gemeinschaftliche Aktivitäten im Dorf – er wird zum Lebens.Mittel.Punkt. 

Konzepterstellung Lebens.Mittel.Punkte:

Bis Februar 2022 soll das Konzept für die “Lebens.Mittel.Punkte” fertig sein. Dazu soll zunächst die Nahversorgungssituation in allen Ortsteilen der sieben beteiligten Kommunen analysiert werden. In ausgewählten Modelldörfern findet dann im Sommer 2021 eine Bürgerbefragung statt.

Die Ergebnisse sowie die sich daraus ergebenden Möglichkeiten für eine dezentrale Nahversorgung werden im Herbst 2021 öffentlich präsentiert und zur Diskussion gestellt. Gleichzeitig werden Kooperationspartner für den Betrieb der “Lebens.Mittel.Punkte” identifiziert und ein Betreiberkonzept erarbeitet.  

Seitens des BMEL ist vorgesehen, in einer zweiten Förderphase die Umsetzung ausgewählter Konzepte zu fördern.

Die Projekt-Region:

7 Kommunen:

  • Volkmarsen
  • Zierenberg
  • Wolfhagen
  • Bad Emstal
  • Niedenstein
  • Fritzlar
  • Gudensberg

4 LEADER-Regionen:

  • Diemelsee-Nordwaldeck
  • KulturLandschaft Hessenspitze
  • Casseler BergLand
  • Mittleres Fuldatal

3 Landkreise:

  • Waldeck-Frankenberg
  • Kassel
  • Schwalm-Eder

Ihre Ansprechpersonen:

Ribana Bergmann

Ribana Bergmann

Projektleiterin

Telefon: 0 56 92 / 99 777 - 16
E-Mail: r.bergmann@region-kassel-land.de

Studentische Mitarbeiter*innen:

Caspar Schumacher

E-Mail: landversorgt@region-kassel-land.de

 

Elias Kernetzky

E-Mail: e.kernetzky@region-kassel-land.de

 

Helena Müller-Peters

E-Mail: h.mueller-peters@region-kassel-land.de

Projekt "Lebens.Mittel.Punkte"

Projekt "Lebens.Mittel.Punkte"

Region Kassel-Land e.V.
Kurfürstenstr. 19
34466 Wolfhagen

Telefon: 0 56 92 / 99 777 - 16
E-Mail: landversorgt@region-kassel-land.de
www.landversorgt.de