Aktuelle Nachrichten

Schüler*innen Dialoge: Jugendliche der Region Kassel-Land sprechen über ihre Bedürfnisse und Visionen

Unterschiedliche Lebenssituationen, Zukunftspläne und aktuelle Herausforderungen – Kurz vor den Weihnachtsferien waren die Schüler*innen der Region Kassel-Land gefragt, welche Themen sie bewegen, wie sie ihre Freizeit gestalten und welche Ziele sie verfolgen. Mit insgesamt sieben Klassen unterschiedlicher Schulformen und Jahrgänge, konnten sich die Mitarbeiter*innen des Vereins Region Kassel-Land und der atene KOM GmbH lebhaft austauschen.

„Was schätzt ihr besonders an eurer Region? Wie wollt ihr in Zukunft leben?“ Ein Schüler heftet Karten an die Pinnwand. Sie sind bunt und enthalten Wünsche oder Gedanken, über die sich im Anschluss in der Klasse ausgetauscht wird. Wenngleich die Natur Ruhe bietet und die Vereinsangebote der Wohnorte und in der Umgebung geschätzt werden, wünschen sich die Jugendlichen mehr Möglichkeiten zur Entfaltung ihrer Interessen. Kino, Clubs, Gastronomie und ein vielfältigeres Sportangebot sind nur einige der Dinge, die den Jugendlichen im Bereich der Freizeitaktivitäten sofort einfallen. Auch die langen Wege innerhalb der Region und der Wunsch nach mehr Mobilität werden immer wieder erwähnt.  Die Schüler*innen verharrten jedoch nicht in einer Beschreibung des aktuellen Zustands, sondern entwarfen Zukunftsbilder und Visionen für sich, aber auch für das gesellschaftliche Zusammenleben. Die Nähe zu ihren Familien und Freunden ist vielen Jugendlichen auch in der Zukunft wichtig, genauso wie der Wunsch danach, „die Welt“ zu sehen und sich selbst zu verwirklichen.

Natürlich sollten auch die verschiedenen Möglichkeiten der Beteiligung für junge Menschen in der Regionalentwicklung aufgezeigt werden. „Ich könnte mir jetzt schon vorstellen am Bau von Freizeitanlagen teilzunehmen, da es eine win-win Situation wäre“, stellt ein Schüler fest. „Wenn wir die Jugend mitnehmen und aktiv einbinden in die Gestaltung ihres Lebensumfeldes, bauen sie eine intensivere Bindung zu ihrer Heimat auf, wodurch sie eher geneigt sind, nach ihrer Ausbildung oder dem Studium wieder zurückzukehren“, betont Regionalmanager Oliver Sollbach die Wichtigkeit der Schüler*innen-Dialoge. Die Ergebnisse aus den verschiedenen Beteiligungsformaten für junge Menschen werden in die Lokale Entwicklungsstrategie (LES) für die Bewerbung als LEADER-Region aufgenommen. Dadurch wird sichergestellt, dass auch die Themen, Werte und Bedürfnisse, die den Jugendlichen wichtig sind, einbezogen werden und Gehör finden.

Der Jugend eine Stimme geben – Online-Befragung und Zukunftswerkstatt Jugend im ländlichen Raum am 19.03.22

Um abzubilden, welche Themen jungen Menschen bis 20 Jahren am Herzen liegen, wurde im Rahmen der Online-Bürgerbeteiligung ein gesonderter Fragebogen entworfen. Die Beantwortung der Fragen nimmt ca. 15 Minuten Zeit in Anspruch. Hier geht es zur Umfrage: jugend.les-rkl.de

Zudem sind alle jungen Menschen im Alter von 12-25 Jahren sowie Fachpraktiker die direkt mit Jugendlichen zusammenarbeiten, dazu eingeladen, am 19. März 2022 an der „Zukunftswerkstatt Jugend“ teilzunehmen. In der interaktiven Veranstaltung, soll gemeinsam erarbeitet werden, wie die Region Kassel-Land für junge Menschen auch in Zukunft attraktiv und lebenswert bleibt. Dabei werden die Themen aus den Schüler*innen-Dialogen an den Schulen aufgegriffen und vertieft, sowie ein Best-Case-Zukunftsszenario für eine jugendgerechte Entwicklung in der Region ausgearbeitet. Die Veranstaltung findet von 11:00-17:00 Uhr im Kulturzentrum Schlachthof in Kassel statt. Hier geht es zur Anmeldung: anmeldung.les-rkl.de

Beitrag teilen auf:
fb-share-icon

von | 01.02.2022

Neueste Nachrichten:

Pizza, Popcorn und Projekte – „Movie Night!“ mit Projektabstimmung in Wolfhagen!

Am 14. März lädt die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Kassel zur „Movie Night!“ in den Kulturladen Wolfhagen ein. Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre aus der Region sind herzlich...

Internationale Wochen gegen Rassismus (IWgR)

Vom 11. bis 24. März 2024 finden die Aktionswochen unter dem Motto “Menschenrechte für alle” statt. Seit 2016 ist die Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus für die Koordinierung...

Volles Haus beim Nachhaltigkeitsfilmfest

Am 07. Februar hat das Kino Wolfhagen in Kooperation mit Region Kassel-Land e.V. und der Solidarischen Landwirtschaft vom Eschenhof den Film "Das Kartoffelkombinat" gezeigt. Im Anschluss an den...

Save The Date! – Unternehmens- und Nachbarschaftsforen

Im neuen Jahr werden im Rahmen des Projekts "(Wirtschafts-)Region der Mitte" verschiedene Veranstaltungen stattfinden. Interessierte sind herzlich eingeladen, am Unternehmensforum am kommenden...

Aufruf „Regionalbudget 2024“

Vorbehaltlich der Mittelzuweisung durch den Bund und des Landes können ab sofort Anträge für das Regionalbudget gestellt werden. Mit dem Förderprogramm „Regionalbudget“ unterstützt die Lokale...

Solidarische Landwirtschaft als nachhaltige Versorgungslösung?

"Kann Wirtschaft auch solidarisch?" – Dieser Frage geht die Zusatzveranstaltung zur ökonomischen Nachhaltigkeit bei den 3. Wolfhager Nachhaltigkeits-Filmtagen nach, welche das Cinema Kino Wolfhagen...

Geschäftsstelle vom 22.12.2023 bis 12.01.2024 geschlossen!

Wir schließen die Geschäftsstelle vom 22. Dezember bis zum 12. Januar im neuen Jahr. Ab dem 15. Januar werden wir wieder zu den gewohnten Zeiten für Sie erreichbar sein. Wir wünschen allen erholsame...
Nachhaltigkeitsfilmfest am 18.12.

3. Nachhaltigkeitsfilmfest

Im Mittelpunkt der Abendveranstaltung am Montag 18.12.2023 um 19.30 Uhr steht die eindrucksvolle Vorführung des Films "Feminism WTF" (zu Deutsch: Feminismus Was zur Hölle), gefolgt von einer...

Netzwerktreffen: „Aktionsraum Landleben – Von euren Ideen zur Umsetzung“

Das Netzwerktreffen "Aktionsraum Landleben" ist die erste von drei Veranstaltungen, die Menschen aus dem ländlichen Raum zusammenbringt. Das Netzwerktreffen bietet weit mehr als nur die Gelegenheit,...

Erfolgreiche Demokratiekonferenz im Landkreis Kassel

Am 4. November fokussierte die erste Demokratiekonferenz die Entstehung demokratiefördernder Orte. Im Mehrgenerationenhaus in Hümme kamen rund 40 Teilnehmende zusammen, um Einblicke in die...