Aktuelle Nachrichten

Lokale Entwicklungsstrategie: Breite Teilnahme am Beteiligungsprozess

Durch eine Onlinebefragung sowie Schüler*innen- und Bürger*innen-Dialoge startete Region Kassel-Land e.V. im Dezember 2021 die ersten Bausteine des Beteiligungsprozesses zur Erstellung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES). Diese Inhalte legten den Grundstein für die darauffolgenden partizipativen Veranstaltungen: Vier Klausurtagungen, eine Zukunftswerkstatt Jugend sowie ein Workshop zur Entwicklung von Zielen und Rahmenbedingungen für geförderte Projekte. Vielfältige Beteiligungsmöglichkeiten sorgten für eine breite Teilnahme an der Ausgestaltung der neu zu schreibenden LES für die Region Kassel-Land.

Kreative Ideenfindung, Austausch und Diskussion bei den Klausurtagungen für die Lokale Entwicklungsstrategie

Vom 08.-11. März führte Region Kassel-Land e.V. gemeinsam mit interessierten Bürger*innen, Vertreter*innen aus Wirtschaft, Politik und Institutionen in der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen ganztägige Klausurtagungen durch. An vier aufeinanderfolgenden Tagen wurden Zukunftsszenarien für die vier Handlungsfelder Daseinsvorsorge, Tourismus & Naherholung, Regionale Wirtschaft und Bioökonomie entworfen, die es im Rahmen der Lokalen Entwicklungsstrategie für die Region Kassel-Land abzudecken gilt.

Die Teilnehmende starteten mit einer Reise ins Jahr 2040. Wie kann den großen Transformationsprozessen, die etwa durch den Klimawandel oder die Digitalisierung nicht mehr aufzuhalten sind, positiv begegnet werden? Und welche ersten Schritte können wir heute im Rahmen der Regionalentwicklung bereits beschreiten? Diese und weitere Fragen stellten sich die Teilnehmenden in den Räumlichkeiten der Staatsdomäne. Unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften, entstand ein dynamischer und spannender Austausch, der viele verschiedene Blickwinkel zusammenbrachte.

Über alle vier Handlungsfelder hinweg kristallisierten sich einige übergreifende Aspekte heraus, wie etwa der Wunsch nach Stärkung des Wir-Gefühls von, mit und für die Bürger*innen der Region Kassel-Land. Wichtig war den Teilnehmenden ebenso, die Besonderheiten der Region herauszustellen und ein Selbstverständnis zu entwickeln, das nach innen wie außen kommuniziert werden soll: „Wir sind eine schöne, lebenswerte Region und darauf können wir stolz sein“.

In verschiedenen Arbeitsphasen wechselten die Teilnehmenden ihre Sichtweise auf die Themen, die es ihnen ermöglichte, Schwächen zu identifizieren sowie Potenziale zu berücksichtigen. Zuletzt wurde überlegt, wie unter den vorhandenen Rahmenbedingungen erste Schritte in die  „Utopie 2040“ aussehen könnten. Im Plenum und zum Abschluss der Veranstaltungen wurden die Ergebnisse verschiedener Arbeitsgruppen diskutiert und Handlungsbedarfe identifiziert, die Wege der künftigen Regionalentwicklung im LEADER-Programm aufzeigen.

Zukunftswerkstatt Jugend: Junge Menschen beteiligen sich am LEADER-Prozess

Am 19. März veranstaltete Region Kassel-Land e.V. im Kulturzentrum Schlachthof Kassel eine Zukunftswerkstatt Jugend für jungen Menschen im Alter von 12 bis 25 Jahren. Die Jugendlichen konnten in diesem Rahmen ihren Wünschen und Bedürfnissen für eine jugendgerechte Region Kassel-Land Ausdruck verleihen. Auch Akteure aus der Jugendarbeit und Expert*innen waren zu einem separaten Arbeitstisch eingeladen, um einen Blick auf zukünftige Herausforderungen ihres Arbeitsfeldes zu werfen sowie mögliche Kooperationen zwischen Regionalentwicklung und Jugendarbeit sichtbar zu machen.

Bei der Veranstaltung durften die Jugendlichen Motzen, Träumen und realistisch Denken. Aus verschiedenen Perspektiven nährten sich die Teilnehmenden der Frage an, wie die Region Kassel-Land aussehen muss, damit sie dort auch in Zukunft leben, wohnen und arbeiten möchten. Deutlich wurde, dass die jungen Menschen vor allem eines können: Solidarisch denken und über ihren eigenen Tellerrand schauen. Sie wünschen sich mehr Angebote für ihre Region, z.B. Jugendaktionstage, Gastronomieangebote, die sich an jungen Leuten orientieren. Aber auch mehr Vernetzung unter den Vereinen, um gemeinsame Angebote zu schaffen sowie über gemeinsame Problemlösungen zusammenzudenken.

Die Ergebnisse der Zukunftswerkstatt wurden den vier Handlungsfeldern aus der LES-Erstellung – Daseinsvorsorge, Tourismus und Naherholung, regionale Wirtschaft und Bioökonomie – zugeordnet, um die Übertragbarkeit aus den anderen Beteiligungsformaten sicherzustellen.

Workshop Ziele und Startprojekte: Rahmenbedingungen für geförderte Projekte

Nachdem in den Klausurtagungen sich erste Schwerpunkte zeigten, ging es am 2. April im Workshop zur Entwicklung von Zielen und Startprojekten vor allem um die Rahmenbedingungen, die Projekte, die zukünftig durch LEADER gefördert werden, erfüllen sollten. Die Teilnehmenden bearbeiteten in Gruppen die Schwerpunkte, die in den jeweiligen vier Handlungsfeldern der LES zu berücksichtigen seien. Zudem konnten erste mögliche Start- und Leuchtturmprojekte vorgestellt werden, die in der kommenden Mitgliederversammlung am 26. April intensiv diskutiert und bewertet werden können.

Anmelden zur Mitgliederversammlung: Noch mehr Mitbestimmung durch Mitgliedschaft

Wenn am 26. April Region Kassel-Land e.V. zur Mitgliederversammlung lädt, werden sich die beiden LEADER-Regionen „Casseler BergLand“ und „KulturLandschaft HessenSpitze“ offiziell zu einer gemeinsamen Förderkulisse und einer Lokalen Aktionsgruppe (LAG) zusammenschließen: die LEADER-Region Kassel-Land entsteht.

Gleichzeitig wird an diesem Tag auch das Thema Mitwirkung fest in den Vereinsstrukturen verankert. Alle Mitglieder können an diesem Tag u.a. darüber abstimmen, welche Bewertungskriterien Einfluss auf die Auswahl der zukünftigen Projekte haben werden und wie das Entscheidungsgremium, dass über die Projekte abstimmen wird, sich zukünftig zusammensetzen wird. Auch wird es darum gehen, wie die LEADER-Fördermittel auf die vier Handlungsfelder aufzuteilen sind sowie die dazugehörigen Fachforen gegründet. In den jeweiligen Fachforen zu Daseinsvorsorge, Naherholung und Tourismus, Regionale Wirtschaft und Bioökonomie sollen Fachleute, Institutionen und Bürger*innen zusammenkommen, um diese Bereiche gemeinsam weiterentwickeln und Projekt-Ideen zu verwirklichen. Interessierte sind herzlich zur Mitgliederversammlung eingeladen und können auch kurzfristig noch Mitglied von Region Kassel-Land e.V werden, um mitstimmen zu können.

Weitere Informationen finden Sie unter www.les-rkl.de

Beitrag teilen auf:
fb-share-icon

von | 08.04.2022

Neueste Nachrichten:

Mitgliederversammlung und Wahl des neuen Vorstands

Nach der letzten Mitgliederversammlung dieses Jahres blickt Region Kassel-Land e.V. (RKL) auf einen Abend mit angeregten Diskussionen und vielen neuen Ideen zurück. „Projektideen und das Potenzial...

Stellenausschreibungen Regionalmanagement

Für die LEADER-Förderperiode 2023-2027 sind die drei Stellen im Regionalmanagement bei Region Kassel-Land e.V. neu zu besetzen. Daher schreiben wir folgende Stellen aus: Regionalmanager*in (m/w/d)...

Mehr Barrierefreiheit im Forsthaus Bensdorf

Das Forsthaus Bensdorf ist mehr als eine Waldschule und interaktive Begegnungsstätte: Für viele ist es ein Zuhause. Menschen werden hier unabhängig von Nationalität oder (körperlicher) Behinderung...

Digitale Dorfgeschichte: Elbenbergs neue Hinweistafeln

Der Naumburger Stadtteil Elbenberg hat sich im Jahr 1988 im Rahmen eines umfangreichen Projekts und unter Mitarbeit vieler Ehrenamtlicher mit seiner Geschichte auseinandergesetzt und ein 340 Seiten...

Es geht in die nächste Förderperiode!

Im Rahmen einer feierlichen Verleihung im Kloster Eberbach hat Vorstandsmitglied Wilfried Eckart gemeinsam mit den Regionalmanagern Carsten Petry und Oliver Sollbach sowie Peter Nissen den...

2. Nachhaltigkeits-Filmtage CINEMA FOR FUTURE im Kino Wolfhagen

Kino-Erlebnis und Nachhaltigkeit finden nächste Woche vom 14. bis 16. November zusammen: Das Kino Wolfhagen veranstaltet in Zusammenarbeit mit Region Kassel-Land e. V. die 2....

Nachbarschaftsforum„(Wirtschafts-)Region der Mitte“

Am 05.12.22 findet von 14 bis 17:30 Uhr im Kulturbahnhof Uslar (An der Eisnbahn 1, 37170 Uslar) das Nachbarschaftsforum im Rahmen des Projektes „(Wirtschafts-) Region der Mitte – Neues Leben...

Neue Praxis für Ergotherapie

Wir freuen uns über die neue Praxis für Ergotherapie in Habichtswald-Ehlen, die mithilfe von LEADER-Fördermitteln entstanden ist! Hier kann ein breitgefächertes und spezialisiertes therapeutisches...

Auf dem Waldsofa in Habichtswald die Aussicht genießen

Einfach mal Pause machen und unsere wunderschöne Natur genießen – das geht ab jetzt auf den Waldsofas in Habichtswald an besonders schönen Aussichtspunkten. Dank des Förderprogramms Regionalbudget...

Neue Tafel in Hofgeismar

„Es geht nicht nur darum, Lebensmittel auszugeben“, erklärt Tamara Morgenroth bei der Übergabe des Förderbescheids gestern in Hofgeismar. Mit einer LEADER-Förderung von 200.000 Euro entsteht an der...